Olala Paris (#USkVirtual)

Nach meinem gestrigen Ruhetag (die „Kollegen“ waren in Toledo unterwegs) ging es wieder nach Paris. Dieses Mal trafen wir uns in Saint Martin.

Damit es nicht ganz so eintönig wird, sollten heute endlich Farben zum Einsatz kommen.

Die Vorzeichnung erfolgte noch mit dem Bleistift, danach kam ein Tuschestift von Faber-Castell aus der PITT-Serie in der Größe S zum Einsatz. Für die Farben nutzte ich meine, noch fast neuen, Ohuhu-Marker.

So richtig zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

 

Ein Frühlingsabend in Paris … (#USkVirtual)

Die Planung für den Abend des letzten Tages im März 2020 stand am Morgen schon fest. Erst Blut spenden und danach auf nach Paris.

Mit dem Link von #USkVirtual kam ich in der Nähe von Notre Dame vor einem Café heraus. So stellt man sich bei Harry Potter das Reisen mit den Portschlüsseln vor.

Ich lief ein wenig hin und her um einen guten Blick zu erhaschen. Es passte aber nicht. Kurz überlegte ich, die berühmte Kirche zu nehmen, da fiel mir ein anderes Café an einer Straßenecke auf.

img_8594

Das Haus sprach mich sofort an. Also, die gespitzten Bleistifte aus der Tasche geholt und losgezeichnet. Voilà!

img_8595