Wer die Wahl hat, …

Eben im Wahllokal:

Ein älteres Paar will an einem freien Tisch die Wahlzettel ausfüllen.

Wahlhelferin:

„Entschuldigung, Sie müssen in die Wahlkabine. Da sind auch gerade zwei frei.“

Er:

„WIR WISSEN, WAS WIR WÄHLEN MÜSSEN!“

Wahlhelferin:

„Das ist schön, Sie müssen aber trotzdem in die Wahlkabine.“

Er:

„MEINE FRAU WEISS AUCH WAS SIE WÄHLEN MUSS!“

Wahlhelferin:

„Trotzdem müssen Sie in die Wahlkabine.“

Beide tappen missmutig zu einer Wahlkabine.

Wahlhelferin:

„Bitte beide jeweils in eine, dort ist noch eine frei.“

Beide verschwinden in der Wahlkabine.

Wahlhelferin:

„Bitte nur einer pro Kabine.“

Sie geht in die andere Wahlkabine. Jetzt kann ich ich meinen Wahlschein bekommen. Als ich fertig bin, kommt er aus seiner Wahlkabine und geht zu seiner Frau, offensichtlich um ihr zu helfen.

Er:

„HAST DU ES GEFUNDEN?“

Wahlhelferin:

„Sie dürfen jetzt nicht mit ihrer Frau sprechen!“

Er:

<giftiger Blick>

Schweren Herzens (nicht wirklich) trenne ich mich von diesem Schauspiel und mache mich auf den Heimweg. Also dafür, dass sie ja wussten, was sie wählen müssen, brauchten sie ziemlich lange.

Ehrlich jetzt, es ist doch schlimm, wie einige mit ihren Mitmenschen umgehen. Ist es wirklich so schwer Anstand zu wahren? Bei dem Benehmen kann ich mir gut vorstellen, was die beiden möglicherweise gewählt haben. Das können sie ja auch gern machen, es ist ihr gutes Recht. Aber er hat einfach nicht herumzupöbeln. Wir müssen alles daran setzen, dass diese Mentalität nicht die Oberhand gewinnt.

Sub-Etha-Daumen

Wieder einmal ist Handtuchtag. Da das Handtuch schon seinen Weg in eine Glühlampe gefunden hat, hier jetzt ein neues Motiv.

Bitte immer daran denken, sollten Vogonen die Erde zerstören wollen, einfach den Sub-Etha-Daumen raushalten und sich auf das nächste Raumschiff retten. Passt aber auf, dass es nicht das Vogonenschiff ist.