Inktober #21

Es wird mit den Themen nicht einfacher. Heute ist „treasure“ das Tagesthema. Hier wäre man mit Piraten deutlich besser dran.

Die Lösung war dann R2-D2. Mit dem Bauplan des Todessterns war er für die Rebellen ein unermesslicher Schatz.

Inktober #20

Mit der Beschränkung auf Star Wars Minifiguren habe ich mir meinen ersten Inktober nicht gerade leicht gemacht. Auch für „tread“ musste ich eine Weile überlegen.

Tritt, Stufe, Reifen- oder Schuhprofil, … , was macht man da?

Über Google kam ich dann auf eine Szene aus Mos Eisley, in der Han Solo Jabba über den Schwanz läuft.

Inktober #19

Eigentlich sollte „sling“ ein einfaches Thema sein. Mein „Star Wars-Ding“ machte es jedoch wieder komplizierter. Nach ein wenig Starthilfe durch meine Tochter kam ich auf die Lösung.

Wieder ist es eine Figur aus „Rebels“, Ezra Bridger. Er trägt an seinem Arm eine Energieschleuder. Damit kann er Energiekugeln auf seine Gegner schießen. Leider kann man das bei der LEGO-Figur nicht sehen, da die Arme nicht bedruckt sind.

Inktober #18

Für das Thema „misfit“ brauchte ich eine Figur, die unangepasst ist. Dazu fiel mir Sabine Wren ein.

Sabine hat ihren Auftritt in „Star Wars Rebels“. Sie ist auf Unabhängigkeit bedacht und steht nicht so auf Befehle. Außerdem lebt sie ihre künstlerische Ader aus, indem sie ihre Umgebung mit Graffiti verschönert.

Inktober #17

Nun ist es passiert, ich habe gestern vergessen diesen Beitrag zu schreiben.

Als Motiv zum Thema Ornament war schon lange klar, dass ich das Logo der Rebellen nehme. Kurzfristig entschied ich mich dann aber für einen Helm mit diesem Logo.

Hier bewundere ich die Designer bei LEGO, die es schaffen, die unterschiedlichsten Helme den Figuren zu verpassen. Hier seht ihr jetzt Luke Skywalker als X-Wing-Pilot.

Inktober #16

Heute ist das Thema „wild“. Dazu war mein erster Gedanke: ein Wookiee. Der bekannteste Wookiee ist wohl Chewbacca, Han Solos treuer Begleiter.

Auch wenn er auf meiner Zeichnung ganz friedlich aussieht, versuche nie im Spiel gegen ihn zu gewinnen. Er ist ein ganz schlechter Verlierer. Es könnte sein, dass man dann einen Arm weniger hat.

Du kämpfst wie eine Kuh!

Am 15.10.1990 kam der erste Teil der legendären Monkey Island-Spiele in die Läden. Ich würde Lügen, wenn ich behaupten würde, sie hätten mich nicht geprägt.

Vielleicht sollte ich mal wieder nach dem guten alten Guybrush Threepwood schauen.

Ach ja, Spieler verstehen die Überschrift, alle anderen müssen bei Interesse nachfragen. Ich sage nur: „How appropriate, you fight like a dairy farmer!“.

Inktober #14

Das Thema heute ist „overgrown“, überwuchert.

Und wieder ein Motiv, das ich erklären muss. Ich habe einen Ewok gezeichnet. Diese kleinen putzigen Gesellen wohnen auf dem Waldmond Endor. Sie wohnen dort in Baumhäusern. Ihr Lebensraum gleicht einem Urwald und ist damit so ziemlich überwachsen.

Inktober #13

Für den heutigen Tag gab es das Thema „ash“.

Das war eine harte Nuss. Wie soll ich mit den Minifiguren Asche darstellen? Also habe ich wieder meine Sammelwand betrachtet und zu jeder Figur überlegt, ob sie etwas mit Asche zu tun haben könnte.

Auf ungefähr der Hälfte kam ich zu Groß-Moff Tarkin, dem Kommandanten des ersten Todessterns. Dieser befahl den Planeten Alderaan in Schutt und Asche zu zerlegen. Da haben wir sie, die Asche.