Eine Sehfahrt die ist lustig, …

Vorab: der „Schreibfehler“ ist beabsichtigt, es gab wirklich viel zu sehen.

Vor ein paar Tagen entschlossen wir uns, mal wieder eine Brückenfahrt durch Berlin zu machen. Also, Fahrt gebucht und rauf auf die „Pankow“. Da wir noch Zeit bis zum Ablegen hatten, kramte ich meinen Block und die Stifte raus.

„Heute mache ich mal etwas Anderes!“, dachte ich mir und nahm mir nur einen einzigen Stift. Mit dem dicken 8B sollte die komplette Zeichnung entstehen. Eine gewisse Art von Minimalismus. Der Radiergummi sollte auch nicht benutzt werden, aber das habe ich nicht durchgehalten. Zu Hause angekommen, musste ich feststellen, dass ich mir einen kräftigen Fingerabdruck in die Zeichnung gebastelt hatte, der musste weg. So gut es ging. Ich denke, das zählt nicht.

Auf der Zeichnung sieht man die Weidendammer Brücke aus Richtung Reichstagsufer.

Die eigentliche Fahrt war wirklich sehr schön. Wir haben wieder viel Interessantes gehört und gesehen. Was ich zum Beispiel bis dahin nicht wusste, die Panke (Namensgeberin für den Stadtbezirk Pankow) mündet direkt neben der Weidendammer Brücke in die Spree. Es ist auch erstaunlich, wie sehr sich Berlin in den letzten Jahren verändert hat. (Zwischen Jannowitz- und Oberbaumbrücke nicht unbedingt zum Besseren.)

Ach ja, sollte sich unsere Stadtführerin auf meine Seite verirren, dass das Nikolaiviertel „Erichs Disneyland“ genannt wird, war uns komplett neu. Ich kenne niemanden, der das jemals gemacht hat. Aber vielleicht kenne ich ja nur die falschen Leute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s