Sachsens Leuchttürme

In diesem Urlaub konnte ich meinen Zyklus „Sachsens Leuchttürme“ fertigstellen.

IMG_4250_Mobu_Lt

Da es sich bei dem Moritzburger Leuchtturm, laut Auskunft vor Ort, um den einzigen Leuchtturm in Sachsen handelt, ist es nur eine einzelne Zeichnung.

Dieser Leuchtturm ist einer der ältesten Binnenleuchttürme Deutschlands. Gebaut wurde er sozusagen als Kulisse für nachgestellte Seeschlachten. Aber auch der DEFA-Märchenfilm „Sechse kommen durch die Welt“ aus dem Jahr 1972 wurde teilweise hier gedreht.

Bin ein Friesenjung

Bei einem Besuch in Ostfriesland stand natürlich auch der Pilsumer Leuchtturm auf dem Programm. Ohne den gesehen zu haben, wäre ich nicht nach Hause gefahren.

Ich muss sagen, es hatte sich gelohnt. Es ist ein wirklich schöner Leuchtturm. Leider leuchtet er nicht mehr.

Was mich ein wenig gestört hatte, war ein Zaunfeld, an welchem gefühlt tausende „Liebesschlösser“ hingen. Ich kann zum einen diesem Trend nichts abgewinnen, zum anderen störte das das Gesamtbild. Ich habe mir die künstlerische Freiheit gelassen, das einfach wegzulassen.

Wer sich den Leuchtturm übrigens auch von innen betrachten möchte, muss an einem Sonntag dort hin. Dann sind wohl auch Führungen.

IMG_3472

Ein Teepott am Strand

Ihr seht hier die zweite Zeichnung nach meinem „künstlerischen Neustart“. Wir waren für ein paar Tage in Markgrafenheide und ich hatte dort das Zeichnen für mich wiederentdeckt.

In Warnemünde am Strand versuchte ich mich zeichnerisch am Leuchtturm und dem „Teepott“. Ehrlich gesagt bin ich mit dem Ergebnis auch ganz zufrieden. Aber ich sehe doch schon eine Entwicklung, wenn ich mir aktuelle Zeichnungen anschaue. Vermutlich würde die Zeichnung heute anders werden. Vielleicht mache ich mir mal den Spaß und wiederhole dieses Motiv irgendwann einmal.

img_6822